AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Challenge Room UG (haftungsbeschränkt)

 

Challenge Room UG, Waitzinger Wiese 13, 86899 Landsberg, im Folgenden Challenge Room genannt
Stand: 15. November 2015

 

Der Vertrag über den Erwerb von Challenge Room Tickets kommt mit der Betreibergesellschaft oder einem – von der jeweiligen Betreibergesellschaft mit dem Kartenverkauf beauftragten – Dritten zustande.

1. Geltungsbereich der AGB

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln sämtliche Geschäftsbeziehungen zwischen Challenge Room und dessen Kunden. Mit der Buchung eines Zeitslots auf www.challengeroom.de versteht sich der Kunde mit den AGB einverstanden.

2. Haftung

2.1 Haftung Teilnehmer: Für mutwillige und fahrlässige Beschädigung der Räumlichkeiten oder der darin befindlichen Gegenständen haftet der Teilnehmer.
2.2 Haftung Betreiber: Challenge Room haftet weder für abhanden gekommene Wertgegenstände noch für Garderobe. Ebenso übernimmt Challenge Room keine Obhutspflichten.
2.3 Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen.
2.4 Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet Challenge Room nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde.
2.5 Die Einschränkungen der Ziffern 2.3 und 2.4 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Challenge Room, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
2.6 Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt

3. Teilnahmebedingungen und Mindestalter

3.1 Die Teilnahme bei Challenge Room und die Nutzung der Räumlichkeiten erfolgt auf eigene Gefahr
3.2 Das Mindestalter für die Teilnahme bei Challenge Room beträgt 14 Jahre. Teilnehmer unter 16 Jahren können nur in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen.
3.3 Menschen, die an Klaustrophobie, Panikattacken, Asthma, Herzkrankheit, ansteckenden Erkrankungen oder sonstigen gesundheitsgefährdenden Erkrankungen leiden, wird abgeraten am Spiel teilzunehmen. Für die daraus resultierenden Unfalle, Schäden oder Gesundheitsschädigungen übernimmt Challenge Room keine Haftung.
3.4 Foto- und Videoaufnahmen sind nicht gestattet, beziehungsweise bedürfen vorheriger Genehmigung.
3.5 Rauchen ist in sämtlichen Räumlichkeiten von Challenge Room verboten.
3.6 Das Spielen unter Alkohol- oder Drogeneinfluss ist nicht gestattet. Der Betreiber behält sich das Recht vor ein Spiel zu beenden, sofern begründeter Verdacht besteht, dass einer oder mehrere Teilnehmer unter Einfluss von Alkohol oder Drogen stehen.
3.7 Ein Verstoß gegen die Spielregeln führt zum sofortigen Ausschluss des Teilnehmers, in diesem Fall erfolgt keine Rückerstattung der Teilnahmegebühr. Die Spielregeln werden den Teilnehmern vor dem Spiel in einer Einweisung mitgeteilt.

4. Widerrufsrecht

Es gilt die gesonderte Widerrufsbelehrung der Challenge Room UG.

5. Rücktritt des Kunden / Stornierung / Terminverschiebung

Eine Stornierung oder Terminverschiebung ist nicht möglich. Wird die Challenge Room Eintrittskarte seitens des Kunden storniert oder erscheint der Kunde nicht oder nicht rechtzeitig zur Veranstaltung so verfallen sämtliche Ansprüche gegenüber Challenge Room, die sich aus dem Kauf der Eintrittskarte ergeben. Eine Erstattung oder ein Ersatz erfolgt nicht.

Wir möchten unsere Kunden zufrieden stellen. Aus diesem Grunde bieten wir eine fallabhängig Kulanzreglung. Bitte stellen Sie Ihren Kulanzantrag per E-Mail an service@challengeroom.de. Im Falle einer Kulanzstornierung, -erstattung oder -umbuchung fallen mindestens Systemkosten in Höhe von 5,- Euro und maximal 55,- Euro inkl. MwSt. an. Diese ergibt sich aus Systemgebühren und Aufwandsentschädigungen für unsere Schauspieler bei kurzfristigen Stornierungen.

6. Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand, salvatorische Klausel

6.1 Für Geschäftsbeziehungen jeder Art zwischen Challenge Room und dem Kunden gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
6.2 Erfüllungsort für alle Ansprüche, welche sich zwischen Challenge Room und dem Kunden aus der Geschäftsbeziehung ergeben, ist der Sitz des Unternehmens wie unter 1.2 genannt.
6.3 Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sind oder werden, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. An die Stelle der gültigen Bestimmungen tritt die für diesen Fall bestehende branchenübliche Bestimmung, bei Fehlen einer zulässigen branchenüblichen Bestimmung die gesetzliche Bestimmung.